Detox nach Plan

Detox nach Plan

6. April 2020 | BASIC-DETOX-PLUS

Vor allem mit den ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühling wollen wir schnell vom Winter- in den Sommermodus umschalten. Man denkt wieder körperbewusster und nutzt vor allem die Fastenzeit, um den Körper zu entgiften, nebenbei gleich ein paar Kilos zu verlieren und auch die eigene Optik wieder auf Vordermann zu bringen. Ein „Detox-Plan“ klingt hier vielversprechend!

Das Detox-Angebot ist enorm. Im Internet finden sich zahlreiche Angebote teurer Kosmetika über Pillen und Tees bis zu ausgeklügelten Suppen- und Saft-Kuren. Nicht zu vergessen mit teilweise stolzen Preisen. Das ist oftmals Detoxing auf hohem Niveau.

Aber mit sechs einfachen Tipps kann man schon selbst mit seinem ganz persönlichen Detox-Programm beginnen: 


  •  Trinken 
Das wichtigste Entgiftungsorgan des Körpers ist die Leber und eine der besten Methoden, um sie täglich zu unterstützen ist: viel Wasser trinken! Idealerweise zwei Liter am Tag. Oftmals liest man auch, morgens mit einem Glas Zitronenwasser zu starten. Dieses entschlackt und stimuliert deine Leber, damit sie auf Hochtouren laufen kann. Auch zu empfehlen: grüner Tee (reich an Antioxydanzien) und Kräutertees mit entwässernder Wirkung wie Brennnessel oder Fenchel für den Darm.

  • Bewegung
Optimal ist natürlich Bewegung an der frischen Luft, und am besten mehrmals pro Woche! Laufen, Walken oder Radfahren. Oder, was viele nicht wissen: Trampolin-Springen! Täglich 10-15 Minuten Trampolin-Springen unterstützen das Lymphgefäßsystem, welches bei der Entgiftung eine wichtige Rolle spielt.

  • Schlafen
Schlaf ist unentbehrlich für Körperfunktionen wie Heilung, Immunabwehr und Gedächtnisbildung. Da im Schlaf außerdem Gifte und Säuren abgebaut werden, lässt dauerhafter Schlafmangel den Körper schnell übersäuern. Das Schlafbedürfnis ist von Mensch zu Mensch verschieden, wichtiger ist die Qualität des Schlafes. Es wird daher geraten, für eine angenehme und entspannte Nachtruhe zu sorgen.

  • Entspannung
Ein Detox-Bad wäre eine der einfachsten Methoden, um zu entspannen und gleichzeitig zu entgiften. Einerseits werden bei einem basischen Bad die pH-Werte ausgeglichen und der hohe pH-Wert hilft dabei, überschüssige Säuren ans Wasser abzugeben und den Säureschutzmantel der Haut einmal komplett zu erneuern. Andererseits erhöht es das allgemeine Wohlbefinden und sich Zeit zu nehmen für sich selbst, verleiht wiederum neue Energie.

  • Kaffee & Co.
Kaffee, Zigaretten sowie Alkohol belasten die Entgiftungsorgane unnötig und sollten während einer Detox-Kur gemieden werden. Weiters natürlich auch Süßes und Knabberkram sollten eine Zeit lang weglassen werden. Viel gesünder sind frisches Obst und Gemüse. Die Lust auf Süßes vertreibt eine Tasse Tee, welcher mit Honig gesüßt werden kann.

  • Unterstützung aus der Natur
Doch nicht nur Wasser, gesunder Schlaf, Bewegung oder Detox-Tees dienen dem Reinigungsprozess des Körpers. Ein weiteres Hilfsmittel aus der Natur unterstützt beim Entgiften: es nennt sich Zeolith. Dabei handelt es sich um ein Mineral vulkanischen Ursprungs, welches zu den bedeutendsten Naturmaterialien auf der Erde gehört. Es ist vielen gar nicht bekannt, dabei hat es eine einzigartige Wirkung, welche vor allem perfekt in eine Detox-Kur passt: es ist äußerst bindungsfähig und kann im Magen-Darm-Trakt bestimmte Schwermetalle (Blei, Arsen, Kadmium, Chrom und Nickel) sowie das Stoffwechsel-Abfallprodukt Ammonium binden und schonend über den Stuhl ausleiten. Es sorgt quasi für den sicheren Abtransport der gebundenen Schadstoffe.

Land auswählen