PANACEO – DAS ORIGINAL

Selbst finanzierte Studien mit eigenen Produkten: das war und ist höchste Priorität im Familienbetrieb PANACEO. Denn nur mit dem erforschten eigenen Wirkstoff haben die Kunden und Konsumenten die Sicherheit und Qualität des „Originals“. Und erforscht wird schon lange im Hause PANACEO. Erfinder und Gründer des Medizinproduktes, Jakob Hraschan, begann mit der Erforschung bereits in den späten 1990er Jahren und hat schon mehrere Millionen EURO allein in unabhängige Studien investiert. Aktuell laufen an vier Universitäten parallel weitere Studien.

Die Geschichte von PANACEO begann bereits in den späten 1990er Jahren. Eine kleine Gruppe engagierter Forscher entwickelte eine einzigartige Verfahrenstechnologie – die jetzige PMA-Technologie (Panaceo-Mikro-Aktivierung) – um die im natürlichen Wirkstoff Zeolith-Klinoptilolith bereits angelegten besondere Wirkungen so weit zu optimieren, dass sie für die Humanwendung geeignet sind. Diese einzigartige und patentierte PMA-Technologie machte schließlich aus dem einfachen Rohstoff einen effizienten Wirkstoff.

Im ersten Schritt war es von höchster Wichtigkeit die Sicherheit des Wirkstoffes mit Studien nach OECD Arzneimittelstandard nachzuweisen. Damit war die Tür offen, die ersten konkreten Produkte auf den Markt zu bringen. Schon sehr früh zeigte sich eine herausragende positive Wirksamkeit auf oxidativen Stress, eine deutliche Laktatreduktion bei körperlicher Belastung, ein wesentlicher Beitrag zur Entgiftung und die herausragend positive Wirksamkeit auf die Darmwandbarriere. Diese Effekte gingen einher mit einer selektiven Bindung und Ausleitung von ganz bestimmten Giftstoffen und Ammonium im Magen-Darm-Trakt.

Ein weiterer großer und wichtiger Schritt war die Zertifizierung als Medizinprodukt im Jahre 2006, um den vom Gesetzgeber vorgeschriebenen äußerst hohen und strengen Qualitätsstandards für dieses Naturprodukt gerecht zu werden. Mittlerweile hat PANACEO bereits rd. 3 Mio. Produkte in Verkehr gebracht und verfügt über mehr als 20 Jahre Zeolith-Erfahrung.

„Seit Beginn der Forschung war es uns wichtig, eng mit der etablierten Wissenschaft zusammenzuarbeiten. Außerdem stand der Einsatz der Produkte im schulmedizinischen Umfeld, in der komplementärmedizinischen Praxis ebenso wie in der Forschung im Fokus unserer Tätigkeit“, 

so Jakob Hraschan, Eigentümer und Erfinder von PANACEO.

Mit dem PMA-Zeolithen wurde Pionierarbeit zu diesem noch völlig unbekannten Wirkstoff in der Humananwendung geleistet und PANACEO war die erste Firma auf diesem Markt, die neben breiten klinischen Anwendungen in der Praxis auch Wirksamkeitsnachweise vorlegen konnte. Die Anwendung der Produkte im klinischen Bereich erfolgte bereits seit 2000. Die Anwendung bei Reizdarm seit 2004. Mit dem PMA-Zeolithen wurden im komplementärmedizinischen Bereich seit 2001 mittlerweile mehr als 3.000 Patienten sehr erfolgreich bei unterschiedlichen Erkrankungen begleitend behandelt. 

Die erste Goldstandard Studie im Leistungssport wurde schon 2004 durchgeführt. Viele der – zuerst durch den Einsatz im klinischen Bereich – in der Praxis erfahrenen Wirkungen wurden wiederholt in standardisierten, unabhängigen Studien mit eigenen Produkten bzw. eigenem Wirkstoff tiefergehend untersucht und nachgewiesen.

Der Familienbetrieb PANACEO hat schon mehrere Millionen EURO in die unabhängige Forschungsarbeit investiert.

Am Weltmarkt hat sich PANACEO im Bereich der Anwendung von Zeolith im Humanbereich
als Know-How-Führer etabliert.

FORSCHUNG zum PMA-Zeolith

Am Anfang jeder Forschungsaktivität steht die Neugier neue Dinge zu entdecken, gefolgt von dem Wissensdrang diese Dinge ernsthaft zu erforschen und darauf basierend stetig zu verbessern.

Genau dieser Zugang wird im Familienbetrieb von Panaceo seit mehr als 20 Jahren mit Hingabe gelebt. Aus diesem Grund werden bei Panaceo seit jeher Studien mit den eigenen Produkten durchgeführt – das war und ist höchste Priorität bei Panaceo - um unseren Kunden die Sicherheit und Wirksamkeit unserer Produkte aus erster Hand zu gewährleisten. Dieser Umstand erfüllt uns bei Panaceo nicht nur mit Stolz, sondern macht uns zum Pionier der Zeolith Forschung in Europa und zu einem verlässlichen und glaubwürdigen Partner für unsere Kunden.

Unsere Qualifikationen

Wissenschaftliche Kooperationen und Publikationen

Seit mehr als zwei Jahrzehnten kooperiert das Familienunternehmen mit zahlreichen Universitäten, Instituten und namhaften Meinungsbildnern quer durch Europa und bis in die USA. Diese breite wissenschaftliche Zusammenarbeit mit externen Partnern garantiert den zusätzlichen objektiven Blick von außen und ist für den Erfolg und die Glaubwürdigkeit eines forschenden Unternehmens von entscheidender Bedeutung. (siehe Publikationen).

Qualität und Homogenität

Zeolith ist nicht gleich Zeolith - Da es sich bei der Ausgangssubstanz um ein natürlich vorkommendes Mineral handelt, ist die gleichbleibende Qualität und Zusammensetzung ausschlaggebend für den medizinischen Erfolg. Wie bei jedem in der Natur vorkommenden Stoff, gibt es auch bei Zeolith-Klinoptilolith Schwankungen in der natürlichen Zusammensetzung, je nach Ort und Lage des Entstehens.

Als Hersteller von Natur-Medizinprodukten liegt es in unserer Verantwortung, Qualität und Sicherheit gegenüber unseren Anwendern zu garantieren. Aus diesem Grund werden Zeolith-Quellen von uns persönlich evaluiert und regelmäßig auditiert. Eine umweltfreundliche und sanfte Abbaumethode sowie die genaue Vorgabe der von uns definierten Rohstoffspezifikationen (e.g. Mineralogie, Beladung …) werden vertraglich vereinbart und konsequenterweise vom Abbauort bis zum Endprodukt stetig und lückenlos überprüft. Der entsprechend abgebaute Rohzeolith wird exklusiv an PANACEO geliefert und bildet die qualitativ hochwertige Basis zur weiteren Verarbeitung zum PMA-Zeolith.

Einzigartige patentierte PMA-Technologie optimiert die Wirksamkeit

Die PMA-Verfahrenstechnologie von PANACEO ist ein weltweit einzigartiges Verfahren, bei welchem die Partikel des Zeolith-Klinoptiloliths unter Einwirkung sehr hoher kinetischer Energien zerkleinert werden. Dies führt deben einer Modifikation des Kristallgitters zu einer noch stärkeren Oberflächenladung und dadurch zu einer Optimierung der biophysikalischen Eigenschaften des Rohstoffes. Im Ergebnis erhält man einen einzigartigen modifizierten Wirkstoff, welcher als PMA-ZeolithTM bezeichnet wird und dessen Wirksamkeit in weiterer Folge in zahlreichen Doppelblind-Studien wissenschaftlich belegt ist.

Europäische Patente

Diese schützen das innovative Know-How und die Einzigartigkeit der PANACEO Produkte.

PANACEO Medizinprodukte sind zertifizierte Medizinprodukte der Klasse IIb 

Die auf dem einzigartigen PMA-Zeolith basierenden zertifizierten Medizinprodukte sind entsprechend der Richtlinie 93/42 EWG erkennbar durch das CE-Kennzeichen am Produkt. Ebenso ist eine QM-Zertifizierung entsprechend der Norm EN ISO 13485:2016 vorhanden. Das garantiert Sicherheit, Homogenität, Gebrauchstauglichkeit und Wirksamkeit der Produkte.

Als Medizinrodukt der Klasse IIb ist die bedenkenlose kontnuierliche Einnahme der PMA-Zeolith Produkte entsprechend erforscht und nachgewiesen.

Alle nachfolgenden wissenschaftlichen Studien und Nachweise wurden mit eigenem Wirkstoff, mittlerweile bekannt als PMA-Zeolith, durchgeführt und sind ausschließlich Medizinprodukten, welche diesen Wirkstoff enthalten, zuzurechnen:

  • Thoma, W. (2006): Klinische Beobachtung der Anwendung von aktiviertem Zeolith (= PMA-Zeolith) seit April 2000 
  • Knapitsch, Schmölzer, (2004): Randomized double-blind placebo-controlled study with Panaceo Sport on lactate levels and performance improvement  
  • Thoma, Gunzer, (2006) Klinische Beobachtung: Die antioxidative Wirkung von aktivem Vulkanmineral Zeolith (PMA-Zeolith) auf das Oxidative System
  • Abuja, P.M. (2006): An investigation of the antioxidant activities of PANACEO.
  • Schulz, N., (2007): Praxisbericht betreffend die Einnahme des Präparats Panaceo MED im Rahmen des Reizdarmsyndroms seit 2004
  • Bachl, N., (2011) Evaluation of the results of a randomised, double-blind study with Panaceo Sport to assess the effect on physical performance parameters 
  • Thoma, (2011): Clinical Observation of Administration of Panaceo-med (Representative Sample of Patients) 
  • Triebnig, (2011): Aktivierter Natur-Zeolith-Klinoptilolith in der Komplementärmedizin. Bewährtes Roborans bei schweren Erkrankungen, empfohlenes Adjuvans bei Chemo- und Strahlentherapie. (Anm.: Auswertung von 150 repräsentativen Patientenakten aus einer Langzeit-Anwendungsbeobachtung an über 2.000 Patienten in Form von dokumentierten medizinischen Fällen über den Zeitraum von 10 Jahren unter Einsatz von PMA-Zeolith.)
  • Weber D., (2012): Study on the use of zeolite in the adjuvant treatment of eating disorders in particular with regard to the BMI and liver and kidney parameters
  • Oberwinkler (2013): Influence of activated (modified) natural zeolite-clinoptilolite to relieve the liver 
  • Lamprecht et al., (2015):  Effects of zeolite supplementation on parameters of intestinal barrier integrity, inflammation, redoxbiology and performance in aerobically trained subjects
  • Pavelić, Pavelić Kraljevic and Simović (2016): Effect of PMA-zeolite-clinoptilolite on the mineral metabolism and selected blood parameters
  • Pavelić, Kraljevic and Pavelić, (2017): Effect of a PMA-zeolite-clinoptilolite on selected contaminants (heavy metals) after long term supplementation – safety evaluation 
  • Vitale et al., (2020): ZeOxaNMulti Trial: A Randomized, Double-Blinded, Placebo-Controlled Trial of Oral PMA-zeolite to prevent Chemotherapy-Induced Side Effects, in particular, Peripheral Neuropathy
  • Böhm et al., (2020): Progress in health management through innovative diagnostics: The interpretation of ellipsoid erythrocytes under the dark field microscope in connection with Leaky Gut and the influence of PMA zeolite on the blood environment and the intestinal barrier
  • Petkov, V. et al., (2021): PMA-zeolite can ameliorate inflammation in patients with irritable bowel syndrome – a randomized, double blinded, controlled pilot trial Running head: PMA-zeolite and IBS (Irritable Bowel Syndrome)